Herzlich willkommen bei
Spannkraft e.V.

Spannkraft e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dem Gesundheitssport im Bereich Prävention, Rehabilitation und Fitness zur Aufgabe gemacht hat. Der gesundheitsfördernde Sport steht bei uns an erster Stelle, getreu nach unserem Motto „…fit bis ins frohe Alter“.

Aktuelles von Spannkraft e.V.
Nächste Kurse am 30.08.2016
09:00 bis 09:55 WBS II Nach einer Erwärmung, die unsere Atmung und den Herzschlag ruhig etwas in die Höhe treiben darf, konzentrieren wir uns auf die Stabilisation und Beweglichkeit unseres Rumpfes. Beckenboden und Bauchmuskeln stützen die Wirbelsäule und entlasten Schulter und Nacken. Koordination hilft uns dabei Unfälle zu vermeiden und stabil durch den Alltag zu kommen.
09:15 bis 10:00 Fun Walking Reha …ist ein einmaliges Gruppenausdauertraining auf Crosstrainern mit anheizender Musik. Langsam beginnend, steigert sich die Belastung durch individuell regulierbare Widerstände und Veränderung der Tempi. Durch Veränderung der Ausgangsstellung oder Handhaltung ist es möglich die Belastung für Oberschenkel, Po und Schultern zu variieren. Als präventives Herz-Kreislauftraining empfohlen. In jedem Alter nach vorangehenden ärztlichen Gesundheitscheck möglich.
10:00 bis 10:55 Osteoporosegymnastik II Hier wird Wirbelsäulen- und Gelenkentlastend gearbeitet. Neben den Medikamenten und Vitamin D, ist die Bewegung eine wichtige Säule zur Behandlung der Osteoporose. Ziel ist es die Knochenmasse zu erhalten oder die Knochenarchitektur sogar zu verbessern. Die Übungen dienen zur Schmerzbewältigung, Abbau von Bewegungsängsten, wirken Fallverhindernd und steigern die Lebensqualität durch mehr Muskelkraft, Beweglichkeit und Verbesserung der Koordination.
10:15 bis 11:00 Fun Walking Reha …ist ein einmaliges Gruppenausdauertraining auf Crosstrainern mit anheizender Musik. Langsam beginnend, steigert sich die Belastung durch individuell regulierbare Widerstände und Veränderung der Tempi. Durch Veränderung der Ausgangsstellung oder Handhaltung ist es möglich die Belastung für Oberschenkel, Po und Schultern zu variieren. Als präventives Herz-Kreislauftraining empfohlen. In jedem Alter nach vorangehenden ärztlichen Gesundheitscheck möglich.
11:00 bis 11:55 Yoga Im Gegensatz zum Sport werden beim Yoga die körperlichen Energien nicht erschöpft, sondern gestärkt. Nach einer Yogastunde fühlt man sich erfrischt, entspannt und belebt. Durch regelmäßiges Üben wird sich die Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern, denn Yoga wirkt stärkend und regulierend auf das Nervensystem, die Hormondrüsen und die Abwehrkräfte. Eine Einheit dauert 60 oder 90 Minuten und umfasst eine Reihe von Yogastellungen, Atemübungen und eine ausgiebige Tiefenentspannung.
11:30 bis 12:55 Herzsport (T) …ist ärztlich betreut und beginnt mit einem individuellen Ausdauerteil auf unseren Ergometern und Laufbändern. Im Gymnastikraum werden kleine Spiele angeleitet, die Stresssituationen simulieren und zum kommunikativen Miteinander beitragen. Funktionsgymnastik kräftigt und dehnt alle wichtigen Muskelgruppen und eine ausleitende Muskelentspannung beruhigt den Atem und das Herz.
12:30 bis 13:55 Herzsport (T) …ist ärztlich betreut und beginnt mit einem individuellen Ausdauerteil auf unseren Ergometern und Laufbändern. Im Gymnastikraum werden kleine Spiele angeleitet, die Stresssituationen simulieren und zum kommunikativen Miteinander beitragen. Funktionsgymnastik kräftigt und dehnt alle wichtigen Muskelgruppen und eine ausleitende Muskelentspannung beruhigt den Atem und das Herz.
13:00 bis 14:25 Herzfit (T) ...dauert 90 Minuten, ist ärztlich betreut und beginnt mit einem individuellen Ausdauerteil auf unseren Ergometern und Laufbändern. Anstatt allgemeiner Gymnastik und -Spielen, wird ein individuelles Krafttraining an Sequenzgeräten, auf Matten oder mit Kleingeräten angeleitet. In diesem Kurs wird neben der Ausdauer und Koordination speziell die Muskelkraft trainiert. Zum Ausklang bieten wir im Gymnastikraum noch ein Dehnungsprogramm und eine Entspannungseinheit zur Entschleunigung, Körperwahrnehmung und Atemvertiefung an.
15:30 bis 16:25 Lungensport …ist eine wichtige evidenzbasierte Therapieoption, welche die medikamentöse Therapie bei Patienten mit chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen sinnvoll ergänzt. Ziel ist die bessere Bewältigung der Alltagsbelastung, Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Verbesserung der Lebensqualität. Freude an der Bewegung vermitteln, Anregung zur aktiven Freizeitgestaltung geben, Abbau von Ängsten vor Belastung und Stärkung des Selbstbewusstseins. Der Krankheitsverlauf wird positiv beeinflusst.
16:30 bis 17:25 Reha Pilates ...hilft bei regelmäßigem Training, körperliche Blockaden und Fehlstellungen zu vermeiden, bzw. zu korrigieren. Das Powerhouse bezeichnet unsere Körpermitte. Von diesem Kraftzentrum gehen alle Übungen aus. Es schützt die inneren Organe und stützt die Wirbelsäule. Wir stärken das Powerhouse, regen den Atem an und entlasten Schulter und Nacken.
16:45 bis 17:40 Schultergymnastik …ist ein Programm für Menschen mit Schulterbeschwerden. Auch geeignet zum Üben nach erfolgten Operationen. Der Kursinhalt reicht von Basisübungen zur Entlastung der schmerzenden Strukturen, Koordination und Kräftigung der Muskeln der Rotatorenmanschette, Verbesserung der Gleitfähigkeit des Schulterblattes auf dem Thorax und der Beweglichkeit des Armes, bis hin zur Entspannung der Schulter-Nackenmuskulatur und Kräftigung der Körpermitte.
17:30 bis 18:25 Pilates II ...hilft bei regelmäßigem Training, körperliche Blockaden und Fehlstellungen zu vermeiden, bzw. zu korrigieren. Das Powerhouse bezeichnet unsere Körpermitte. Von diesem Kraftzentrum gehen alle Übungen aus. Es schützt die inneren Organe und stützt die Wirbelsäule. Wir stärken das Powerhouse, regen den Atem an und entlasten Schulter und Nacken.
18:30 bis 19:15 Fun Walking …ist ein einmaliges Gruppenausdauertraining auf Crosstrainern mit anheizender Musik. Langsam beginnend, steigert sich die Belastung durch individuell regulierbare Widerstände und Veränderung der Tempi. Durch Veränderung der Ausgangsstellung oder Handhaltung ist es möglich die Belastung für Oberschenkel, Po und Schultern zu variieren. Als präventives Herz-Kreislauftraining empfohlen. In jedem Alter nach vorangehenden ärztlichen Gesundheitscheck möglich.
18:30 bis 19:25 WBS II Nach einer Erwärmung, die unsere Atmung und den Herzschlag ruhig etwas in die Höhe treiben darf, konzentrieren wir uns auf die Stabilisation und Beweglichkeit unseres Rumpfes. Beckenboden und Bauchmuskeln stützen die Wirbelsäule und entlasten Schulter und Nacken. Koordination hilft uns dabei Unfälle zu vermeiden und stabil durch den Alltag zu kommen.
18:30 bis 19:25 Faszien-Yoga
19:30 bis 20:25 WBS III Erwärmung ruhig mal etwas fordernd mit Musik und mit dem Stepp oder Trampolin um unsere Bandscheiben zu „ernähren“ um dann ein Ganzkörperfunktionstraining anzuschließen, in dem Bauch, Schultergürtel und Beine etwas intensiver beansprucht werden. Die „Beckenschaukel“ mit Atmung sollte bekannt sein und Schwitzen ist in jedem Fall erwünscht!
Probetraining vereinbaren...
Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail.
030 - 36 28 91 70